• Jon Bon Jovi ist nicht nur Frontmann der berühmten Rockband, die seit den frühen 1980er Jahren seinen Namen trägt, sondern auch Komponist und Schauspieler – und trotz seiner mittlerweile fast 50 Jahren einer der sexiest men alive.

    Als Sänger einer Rockband verkörpert Jon Bon Jovi den ultimativen Frauenschwarm, denn Musiker wirken bekanntlich extrem anziehend. Auch wenn der Musikstil der Band von härteren Rockern immer wieder belächelt wird, gibt der anhaltende Erfolg ihnen Recht – Und die unzähligen weiblichen Fans, die sich bei allen Konzerten die Seele aus dem Leibe schreien und mit jeder Silbe an den Lippen ihres Idols hängen, können wohl kaum irren.

    Jon Bon Jovi: Musik im Blut

    Jon Bon Jovi heißt eigentlich John Francis Bongiovi, Jr. und wurde am 02. März 1962 in der Stadt Sayreville im U.S.-Bundesstaat New Jersey geboren. Schon während der Schulzeit entwickelte der Sohn zweier Ex-Marines seine Leidenschaft für die Musik, für die er sogar mehr als einmal den Unterricht schwänzte. So spielte er zwar frühzeitig in diversen Bands, konnte mit schulischen Leistungen aber weit weniger punkten.

    Nach einigen erfolglosen Bewerbungen bekam er 1983 endlich einen Plattenvertrag und sein Song „Runaway“, den er während einer Busfahrt geschrieben hatte, wurde sein erster Hit – Wenn auch nur im Lokalradio. Mit Richie Sambora, Tico Torres, David Bryan und Alec John Such gründete er die Band, die seit nunmehr fast drei Jahrzehnten unter den Namen Bon Jovi weltberühmt ist. 1990 schließlich kam mit dem Soundtrack zum Western „Blaze of Glory“ das erste Soloalbum des Musikers. Der Titelsong wurde für den Oscar nominiert und mit einem Golden Globe ausgezeichnet.

    Traummann und Sex-Symbol Jon Bon Jovi

    Das zweite Soloalbum folgte 1997, als Jon Bon Jovi bereits auch als Schauspieler bekannt geworden war und seinen knackigen Hintern nicht mehr nur in engen Jeans auf der Bühne präsentierte. Die füllige Frisur fiel schließlich der wechselnden Mode zum Opfer, das schelmische Lachen und das viel sagende Blitzen in den Augen blieben jedoch. Was seine Fans schon lange wussten und sogar Frauen anerkennen, die mit der Musik von Bon Jovi nichts anfangen können, wurde im Laufe der Zeit hinlänglich durch entsprechende Auszeichnungen bewiesen: Jon Bon Jovi ist ein echter Traummann.

    Schon 1985 erhielt er den Titel des „Sex Object of the Year“ der Zeitschrift Kerrang!, doch auch zwei Jahrzehnte später war sein Sex-Appeal nach wie vor Gesprächsthema: In den Jahren 2000, 2002 und 2003 wurde er vom People Magazine zum Sexiest Rock Star gewählt, 2008 landete er auf Platz 14 der VH1 100 Sexiest Artists. Wer da noch Zweifel hat, dass die Mischung aus tätowiertem Rockstar, politisch engagiertem Künstler und liebevollem Familienvater verdammt attraktiv ist, sollte sich den gut gebauten Sänger vielleicht einmal live in Action zu Gemüte führen und sich von dessen markanter Stimme und seiner sehr ansehnlichen Rückseite bekehren lassen.

    This entry was posted on Mittwoch, August 24th, 2011 at 16:17 and is filed under Musiker. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed. You can leave a response, or trackback from your own site.
  • 0 Comments

    Take a look at some of the responses we have had to this article.

  • Leave a Reply

    Let us know what you thought.

  • Name(required):

    Email(required):

    Website:

    Message: