• Nachdem wir uns in unserer Galerie der sexiest Men in letzter Zeit in erster Linie Schauspielern zugewendet haben, ist heute wieder ein Musiker an der Reihe: Gavin Rossdale.

    Gavin Rossdale © flickr / Brenda Annerl

    Gavin Rossdale – seines Zeichens ehemaliger Sänger der Rockband Bush und zur Zeit auf Solopfaden unterwegs, mag es der gebürtige Brite aber auch, in fremde Rollen zu schlüpfen und übernahm schon die eine oder andere Rolle fürs Kino.

    Geboren wurde Gavin Rossdale 1965 in London, wohnt aber mittlerweile in den USA. Schon seit Kindertagen hat es ihm die Musik angetan. Erst lernte er Bass, doch schnell sagte ihm die Gitarre mehr zu und so wurde Gavin Rhythmus-Gitarrist.

    Gavin Rossdale als Fussballer?

    Obwohl schon seit klein auf an Musik interessiert, versuchte sich Gavin Rossdale zunächst im Fussball. Doch aufgrund einer Verletzung war dieser Traum bald ausgeträumt. Eine Alternative fand Gavin Rossdale schnell: Er gründete eine Band und veröffentlichte sogar Alben, allerdings blieb nennenswerter Erfolg aus.

    Dies sollte sich mit der Band Bush, die 1992 gegründet wurde, ändern. Doch so glatt verlief der Weg zum Ruhm auch hier nicht. Zwar waren sie erfolgreich, doch wurden sie selten richtig ernst genommen. Als Nachahmer der Grunge-Bewegung und Bands wie Nirvana oder Pearl Jam wurden sie angesehen, daran vermochte auch ihr kommerzieller Erfolg zunächst nichts zu ändern. 2002 trennte sich die Band schließlich.

    Gavin Rossdale auf Solopfaden

    Dennoch müssen wir auf Musik aus dem Hause Rossdale nicht verzichten. Er ist seitdem solo unterwegs und veröffentlichte einige Songs auf Soundtracks.

    Gavin Rossdales Sexappeal bleibt natürlich auch anderen nicht verborgen. So ist er schon seit einer gefühlten Ewigkeit mit Sängerin Gwen Stefani zusammen und sogar verheiratet. Gemeinsam haben die beiden zwei Söhne und leben in Los Angeles.

    This entry was posted on Montag, Mai 25th, 2009 at 17:17 and is filed under Musiker. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed. You can leave a response, or trackback from your own site.
  • 0 Comments

    Take a look at some of the responses we have had to this article.

  • Leave a Reply

    Let us know what you thought.

  • Name(required):

    Email(required):

    Website:

    Message: