» Sonstige Prominente

Autor: Sarah

Sich die Mode der Stars und Sternchen zu Eigen zu machen, kann besonders bei dem aufdringlichen Stil mancher Damen schnell nach hinten losgehen. Mode à la Lady Gaga oder Katy Perry ist meist wenig alltagstauglich. Anders sieht es da bei der Männerwelt aus. Der smarte Look ist angesagt – ein Stil, den Sie sowohl im Alltag als auch zu gesellschaftlichen Veranstaltungen tragen können.
Herrenmode

    [...mehr]


Autor: Sarah

Dass nicht nur Frauen aktuelle Trends und Mode lieben, dürfte sich langsam auch bei Designern rumgesprochen haben. Es gibt jede Menge junge Modemacher, die sich ausschließlich diesem Thema widmen und international erfolgreiche Modedesigner bringen neue Herrenlabels auf den Markt. Zeit also, sich ein paar Designer für Herrenmode genauer anzugucken.
Junges Männermodel in schicker Kleidung

    [...mehr]


Autor: Sarah

Depressionen sind aufgrund ihrer vielschichtigen und nicht eindeutigen Symptome generell schwer zu diagnostizieren, bei Männern bleiben psychische Leiden jedoch besonders häufig unerkannt. Der Grund liegt bei den Männern selbst, denn Depressionen gehören nicht zum Bild des starken Mannes und werden meist verdrängt. Mit fatalen Folgen: Die Suizidrate bei Männern ist in den letzten Jahren dramatisch angestiegen.
Bloß keine Schwäche zeigen - Depression bei Männern

    [...mehr]


Autor: Diandra

Ehekrisen meistern - erfolgreiche Wege durch schwierige ZeitenIn der ersten Zeit des Verliebtseins, zum Zeitpunkt der Eheschließung und während vieler Ehejahre spielen die wenigsten Paare mit dem Gedanken, ernsthafte Probleme könnten die Beziehung zerstören. Doch nicht selten werden sie früher oder später eines besseren belehrt. Dann heißt es, um die Liebe kämpfen und die Beziehung retten. Der objektive Blickwinkel eines Coaches innerhalb einer Paarberatung kann dabei sehr hilfreich sein.

    [...mehr]


Autor: Kristin

Barack Obama wird verehrt und beehrt uns jetzt erneut vier Jahre. Zeit, den charismatischen Politiker mal genauer zu betrachten, rein oberflächlich natürlich. Mit nur ein ganz bisschen Politik.

Wählt ihn nicht, weil ihr ihn süß findet, sondern weil er ein guter Politiker ist, soll Michelle Obama mal gesagt haben. Warum eigentlich nicht? Immerhin sind die gängigen Phrasen: Man kann nur das kleinere Übel wählen, Obama hat auch viel Mist gemacht, es ändert sich sowieso nichts. Immerhin durfte man sich diesmal wenigstens die Farbe aussuchen.

    [...mehr]


Autor: Kristin

Arthur Miller ist einer der ganz großen Schriftsteller. Schon bevor er durch die Ehe mit Marilyn Monroe, dem größten Sexsymbol des 20. Jahrhunderts, die Klatschspalten füllte, gewann er mit nur 33 Jahren den Pulitzer Preis für “Tod eines Handlungsreisenden”. Marilyn beging nach der Ehe Selbstmord, Miller heiratete eine Fotografin und schrieb bis kurz vor seinen Tod weiter.

Arthur Miller ist groß, dünn, fast schon ein wenig unbeholfen, oft im Anzug und trägt eine dicke schwarze Brille. Er ist nicht der Mann, den sich ein Teenager als Poster über das Bett hängt, er ist der Mann, dessen Worte die junge Literaturstudentin in der Tasche trägt und bis spät in die Nacht verschlingt. Er stellt alte Werte in Frage, verteufelt den Konsum und plädiert für die Verantwortung eines jeden Einzelnen.

Arthur Miller führt ein in die gehobene Gesellschaft

Miller wird 1915 in eine jüdische Familie in NYC geboren, 1934 studiert er erst Journalismus, wechselt aber zwei Jahre später zum Fach Anglistik, da er für sein Stück “No Villain” einen Award gewinnt. Bereits mit 33 Jahren, also 1949, erhält er den Pulitzer Preis für das Drama “Tod eines Handlungsreisenden”. Der bekennende Kommunist kritisiert darin die Idee, dass jeder seines Glückes Schmied ist. Die Hauptfigur zahlt mit dem Leben, weil er sich nicht vom Amerikanschen Traum lösen kann. 1940 heiratet der Schriftsteller das erste Mal und bekommt zwei Kinder, die Ehe beginnt zu scheitern, als er über Elia Kazan (bedeutender amerikanischer Regisseur und Schriftsteller) Marilyn Monroe kennen lernt. 1956 heiratet er den Hollywood Star und ist von nun an nicht nur Teil von Buchläden, sondern auch von Frauenmagazinen.

    [...mehr]


Autor: Kristin

Warum dürfen nur Sportler, Schauspieler und Musiker von uns besabbert werden, es darf auch mal jemand sein, der mit satirischen Kommentaren der Politik einen Zerrspiegel vorhält.

Jonathan Stuart Leibowitz wurde am 28. November 1962 in New York geboren und wuchs im gediegenen New Jersey auf.

Jon Stewart: Vom Stand Up zur klaren Stimme Amerikas

Der damals auch für seine jüdische Herkunft in der Schule gemobbte Jon machte es sich mit seiner leicht links gerichteten Einstellung nicht gerade leicht, wurde aber alsbald zum Klassenclown und schaffte es wohl auch dadurch, den schlimmsten Schulquereleien zu entgehen.

    [...mehr]


Autor: Kristin

Mädels, jetzt heißt es festhalten. Eli Roth ist ja wohl mal einer der heißesten Boys im Filmbusiness. Und wir haben Glück, dass er nicht mehr nur hinter der Kamera aktiv ist.

Eli Roth (Zweiter von links) ©Flickr/ertarantiniano

Geboren wurde der knackige junge Mann am 18. April 1972 als Eli Raphael Roth im beschaulichen Boston. Neben seiner Tätigkeit als Regisseur und Drehbuchautor ist er auch als Produzent und Schauspieler tätig. Eines seiner bekanntesten Werke ist der Film Cabin Fever, der dem geneigten Horrorfilmfan das ein oder andere Lachen entlocken konnte.

    [...mehr]


Autor: Kristin

Lars Burmeister ist zur Zeit das meist verdienende deutsche männliche Topmodel. Er posierte schon für die wichtigsten Zeitschriften und ist jetzt sogar das neue Werbegesicht für Armanis beliebtestes Parfüm „Aqua di Gio“.

Lars Burnmeister wollte eigentlich nie Model werden. Früher war dieser Beruf in seinen Freundeskreis überhaupt nicht angesehen und Lars interessierte sich ohne hin viel mehr für männliche Themen, wie Autos und Fußball. So arbeitete der 22 jährige Hamburger nach seinem Abitur in einer Autowerkstatt und plante eigentlich eine kaufmännische Ausbildung.

    [...mehr]


Autor: Kristin

Prinz Carl Philip von Schweden ist einer der begehrtesten Junggesellen in Europa. Nicht nur, dass in seinen Adern blaues Blut fließt- er sieht zudem auch einfach richtig gut aus.

Prinz Carl Philip Edmund Bertil von Schweden wurde am 13.05.1979 in Stockholm, Schweden ursprünglich als Kronprinz geboren. Doch durch eine Änderung des Thronfolgegesetzes zu Gunsten seiner älteren Schwester Victoria rutschte er auf den zweiten Platz der Folge ab und verlor diesen Titel. Da er allerdings als eher introvertiert gilt, ist er mit diesem Ergebnis nicht ganz unzufrieden und genießt sein freies Leben in vollen Zügen.

Schwedische Königsfamilie©Flickr/esther1616

Schwedische Königsfamilie©Flickr/esther1616

    [...mehr]


Nächste Seite »